Autor: Axel Schoof

Die Pyramide Gruppe

Mit parallelen Aussagen der pyramidalen Gruppe die Kernaussage SAUBER® konkretisieren

»Die Gruppe wird bei grundsätzlichem Konsens des Empfängers eingesetzt, wenn dieser die Kernaussage absehbar neutral oder positiv aufnehmen wird. Die Gruppe kann informieren oder – wie im Beispiel – auffordern, sie kann komplementäre, alternative oder prozessuale Teilaussagen enthalten. Für stringente Argumentation müssen Teilaussagen SAUBER® formuliert werden – Standardsstrukturen oder bis zu sieben, analoge, unabhängige, bedeutungsvolle, erschöpfende und relevanzgereihte Aussagen. Jede Teilaussage kann ihrerseits wieder mit einer pyramidalen Gruppe oder Kette untermauert werden.« Karin Binder, projectservices.

Die Pyramide Kette

Durch verknüpfte Aussagen in der pyramidalen Kette die Kernaussage zwingend begründen

»Die Kette wird bei vermutlicher Skepsis oder gar Ablehnung der Kernaussage durch den Empfänger eingesetzt. Aussagen in Basis und Kommentar müssen zusammen zwingend zur Schlussfolgerung führen – diese bestätigt dann die ursprünglich behauptete Kernaussage. Basis und Kommentar können ihrerseits mit pyramidalen Gruppen oder Ketten untermauert werden – unter der Schlussfolgerung ist nur eine pyramidale Gruppe zulässig.« Axel Schoof, projectservcies.

Sprechendes Inhaltsverzeichnis

Im »sprechenden Inhaltsverzeichnis« die Storyline der pyramidalen Präsentation wiedergeben

»Das sprechende Inhaltsverzeichnis fasst das ganze Dokument auf einer Seite zusammen. In der Praxis entscheidet der Leser hier häufig bereits, einzelne Abschnitte ganz zu überspringen – in der Präsentation ist das sprechende Inhaltsverzeichnis Ausgangspunkt für Deep-Dives in einzelne Abschnitte.« Karin Binder, projectservices  

Kapiteleinleitungen

Eventuell mit Zwischenseiten in umfangreichen Dokumenten die logische Struktur verdeutlichen

»Zwischenseiten können die Schnitte auf der obersten Ebene der pyramidalen Struktur verdeutlichen. Zwischenseiten sollten nur bei umfangreichen Dokumenten mit mehreren Detailebenen eingesetzt werden. Eine vollständige Wiedergabe des sprechenden Inhaltsverzeichnis mit Hervorhebung des jeweiligen Kapitels ist möglich, angesichts der pyramidalen Storyline aber nicht nötig.« Axel Schoof, projectservices    

Einstieg in Abschnitte

Beim Einstieg in Abschnitte wieder erst einen Überblick geben

»Die Überblicksfolie fasst sämtliche Inhalte der darunterliegenden Pyramidenstruktur zusammen – im Beispiel einer pyramidalen Kette, untermauert durch zwei pyramidale Gruppen und eine pyramidale Kette. Wie das sprechende Inhaltsverzeichnis komprimiert die Überblicksfolie den Zusammenhang und dient als Einstieg in die darunterlegenden Details.« Karin Binder, projectservices.

Strukturiertes Vorgehen

Neben der Kommunikation unterstützt die Pyramidenstruktur bereits beim strukturierten Vorgehen

»Die Vorgehensstruktur gliedert eine komplexe Kernaufgabe in handhabbare Teilaufgaben – die Vorgehensstruktur erfolgt typischerweise vor der späteren Ergebniskommunikation. Auch für die Vorgehensstruktur sind unterschiedliche Strukturoptionen möglich – neben oder zusätzlich zu den im Beispiel verwendeten Gliederungen könnte differenziert werden nach kurz- und lang etwa gegliedert nach Verantwortlichkeiten. Die Vorgehensstruktur dient als Grundlage etwa für Projekte, Workshops oder für die Prozessgestaltung.« Axel Schoof, projectservices.